Inklusion ist bei tci kein Fremdwort

Pressetermin bei tci

Timo Markwort hat seinen Beruf gefunden

Sein Arbeitsplatz bei tci füllt ihn aus und bereitet ihm Spaß, zudem sichert er ihm seinen Lebensunterhalt. Was wir alle als selbstverständlich hinnehmen, muss nicht immer zutreffen. Bis vor Kurzem war das für Timo Markwort keine Selbstverständlichkeit. Denn Herr Markwort ist schwerbehindert, genauer gesagt Dialysepatient, der sich einmal täglich einem Blutreinigungsverfahren unterziehen muss. Das hatte ihn auf seinem beruflichen Weg stark eingeschränkt.

Herausforderung Security im Smart Home

Security im Smart Home ist ein fortlaufender Prozess, im dem auf sich ändernde Bedrohungen reagiert werden muss.

Foto: stock.adobe.com

Security ist mehr als ein sicheres Passwort

In einem früheren Blog-Artikel habe ich über das Internet der Dinge geschrieben, das zwischenzeitlich im Smart Home angekommen ist – und damit auch die Risiken, welche die totale Vernetzung über das Internet bezüglich Security mit sich bringt.

Meine Ausbildung zur Industriekauffrau

Ausbbildunsende

Ein Rückblick als Erfahrungsbericht

Die tci GmbH ist ein Unternehmen, bei dem Auszubildende auf jeden Fall nicht nur zuschauen, sondern auch selber Aufgaben übernehmen. Es hat mich sehr motiviert. Da man richtig mit arbeitet, sollte man flexibel sein und mit Verantwortung umgehen können.

Webpanels in der Gebäudetechnik

amena70XS_verbrauch_front_08

Die Digitalisierung ist in der Gebäudetechnik angekommen

Natürlich sind noch nicht alle neuen Möglichkeiten – wie sie beispielsweise auf der diesjährigen light+building 2018 gezeigt wurden – im praktischen Einsatz, aber der Trend ist klar: Die Grenzen zwischen den einzelnen Gewerken verschmelzen und Gebäude werden heute nahezu an jeder Stelle mit Strom und Datenleitungen versorgt.

Hygienische Anforderungen an Industrie-Computer

Hygienische Anforderungen an Industrie-Computer

Industrie-Computer trifft Hochdruckreiniger

Bei der Herstellung von Nahrungsmitteln – insbesondere Fleisch- und Milchprodukte – gelten extrem hohe hygienische Anforderungen an die entsprechenden Maschinen und Anlagen. Im Rahmen der Lebensmittelsicherheit ist es enorm wichtig, dass Bakterien keine Chance haben, sich zu vermehren oder von einem Produkt in ein anderes zu gelangen. Daher ist die regelmäßige Reinigung der Maschinen und Anlagen das A und O der Lebensmittelverarbeitung.

Smart Home und das IoT

Security im Smart Home

Das IoT (Internet of Things, Internet der Dinge) ist im Smart Home angekommen. Ob intelligente Thermostate und Lichtschalter, smarte Küchenhelfer oder interaktive Lautsprecher – die Digitalisierung nimmt ihren Lauf. Immer mehr Geräte werden vernetzt, tauschen Daten aus und treffen eigenständig Entscheidungen. Das betrifft die klassische Haustechnik, die Beleuchtung und zunehmend auch die Hausgeräte. Dabei sind häufig mehrere Technologien wie KNX, EnOcean oder digitalSTROM parallel im Einsatz. Die intelligente Vernetzung der Gewerke und Geräte soll den Menschen den Alltag komfortabler und bequemer machen und den Energieverbrauch reduzieren. Das ist durchaus machbar, indem man die Verbrauchswerte auf einem Touchpanel anzeigt und dem Bewohner bewusst macht.

Industrie Computer auf der all about automation Essen

tci bietet eine individuelle Beratung zur Anwendung von Industrie Computer

Noch mehr Messen für die Automatisierungsbranche? Das haben sich nicht wenige gefragt, als Untitled Exhibitions GmbH im Jahre 2014 mit der all about automation eine Reihe von Regionalmessen gestartet hat. Das Fachpublikum war an den halbjährlichen Rhythmus gewöhnt, mit dem auf der Hannover Messe im Frühjahr und auf der SPS IPC Drives im Herbst jeweils alle Facetten der elektrischen Automatisierungstechnik von Steuerungstechnik über Industrie Computer bis hin zum Internet der Dinge präsentiert wurden.

Künstliche Intelligenz – was hat es damit auf sich

Über kaum ein Thema wird derzeit so viel geredet und geschrieben, wie über KI, die Künstliche Intelligenz – oder im Englischen Artificial Intelligence (AI). Mal ist Job-Motor zu hören, mal Job-Vernichtung im großen Stil – andere schreiben gar, es würden gefährliche Maschinen entstehen, die sich selbst weiterentwickeln und den Menschen in seiner Existenz bedrohen. Letzteres kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Meiner Meinung nach ist das menschliche Gehirn derzeit noch kaum erforscht und wir sind noch sehr weit davon weg, seine Funktionsweise mit Computern und Software nachbauen zu können. „Das Gehirn sei der aktuellen Technologie um Lichtjahre voraus“ habe ich kürzlich einmal gelesen. Zudem haben die Forscher im komplexen menschlichen Gehirn bislang nichts gefunden, was der linearen Struktur der Datenspeicherung im Computer auch nur annähernd entspricht.