Prevision Control -

macht IPC Industrie 4.0 tauglich

Unabhängig davon, ob das Schlagwort Industrie 4.0, Big Data oder Iot (Internet-of-Things) lautet, der Kern ist die lückenlose Digitalisierung von Fertigung, Produktion und Logistik. Die durchgehende Vernetzung von Maschinen und Anlagen in der Produktion und der Datenaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg sorgen zukünftig für eine technologie- und branchenübergreifende Integration von Prozessen und Systemen. Wobei es, genau genommen, nicht nur um die Produktion geht, sondern um die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung und Konstruktion über die Produktion und Fertigung bis hin zu Logistik und Versand.

Prevision Control

Industrie 4.0 erweitert Anforderungen an Industrie Computer

Industrie 4.0 heißt auch: Es wird direkt für den Kunden auftragsbezogen produziert. Im Fehlerfall ist dann nicht nur die betreffende Anlage gestört, sondern die gesamte Lieferkette. Nennenswerte Zwischenlager, aus denen während einer Störung geliefert werden kann, sind nicht mehr vorgesehen.

Jeder plötzliche Ausfall hat fatale Folgen

„Vorbeugen ist besser als heilen“ – was für den Menschen gut ist, gilt natürlich auch für den Industrie Computer. Als intelligentes Condition Monitoring System überwacht PreVision Control von tci permanent alle relevanten Systemparameter eines Industrie Computers. Über einen drohenden Ausfall wird der Anwender unmittelbar informiert. Neben der Ferndiagnose über LAN oder Internet sind Prognosen über die verbleibende Lebensdauer von mechanisch drehenden Teilen wie Lüfter oder Festplatten möglich.

Der Klügere beugt vor

PreVision Control ist eine intelligente Kombination aus einem unabhängigen Hardware-Modul mit USB Schnittstelle und einer speziell entwickelten Software. PreVision Control überprüft permanent sämtliche relevanten Systemparameter und wertet sie parallel aus. Gleichzeitig wird neben den Lüftern die Helligkeit des TFT-Backlights gesteuert, was gerade in besonders warmen Umgebungen automatisch die Verlustleistung reduziert und den Grenzbereich erweitert. Die intuitive grafische Oberfläche hält Sie dabei auf Wunsch über alle Details auf dem Laufenden.

Reduzierung der Downtimes

Durch intelligente Algorithmen wird die Leistungsaufnahme Ihres Systems angepasst, falls die Temperatur in einen kritischen Bereich kommt. Die Produktion kann vollständig beendet werden. Der Service erfolgt in der Rüstzeit. Geringerer Verschleiß durch temperaturgeregelte Lüfter – dreht nur mit der notwendigen Geschwindigkeit.

 
Gegen ungeplante Downtimes

Bei der Überwachung der Systemparameter können Sie in Ergänzung zu den herstellerspezifischen Werten eigene Schwellwerte definieren. So werden Sie in Zukunft rechtzeitig durch eine LED-Matrix am Gerät, ein Pop-up Fenster oder verschiedenste Alert-Optionen (Plus-Version) benachrichtigt und können zuständig die erforderlichen Ersatzteile bereitstellen. Den Wechsel nehmen Sie genau dann vor, wenn er Ihnen optimal passt. Ihr Vorteil liegt klar auf der Hand: ungeplante Ausfallzeiten werden vermieden. Stillstand durch Wartung nicht nur minimiert, sondern sogar planbar – und Ihre Produktion läuft! Angenehmer und Kosten sparender Nebeneffekt: Anstelle fixer Serviceintervalle gibt es ab sofort „Service on Demand“.

 
Das „Plus“ an Service - für das Internet der Dinge gemacht

Mit der PreVision Control Plus werden Sie jetzt jederzeit über den Zustand Ihrer IPCs informiert – unabhängig von Zeit und Ort, z.B. per E-Mail und Webserver. Sie haben damit Condition Monitoring und Ferndiagnose optimal kombiniert. Mit der „Plus“-Version erleben Sie einen völlig neuen Servicelevel. Wenn PreVision Control feststellt, dass ein Teil demnächst ausfällt, kann auf Wunsch direkt eine E-Mail ans tci Service-Team geschickt werden. Nach kurzem Check der Log-Datei wird Ihnen umgehend das passende Ersatzteil zugesendet. Das verstehen wir unter Sicherheit mit System! Zusätzlich können Sie alle Parameter und Betriebszustände des Industrie Computers in Ihre spezifische Umgebung übernehmen. Dabei stehen Ihnen ein potenzialfreier Kontakt und eine DLL für Funktionsaufrufe zur Verfügung. Im Rahmen von kundenspezifischen Anpassungen realisieren wir individuelle Lösungen und implementieren beispielsweise Schock-, Vibrations- und Feuchtigkeitssensoren oder Zugriffsschutz mit biometrischen Daten in Ihr maßgeschneidertes System.

Technische Daten:

  • systemunabhängiges autarkes Hard-/
    Softwarepaket zur intelligenten Überwachung und Steuerung der tci Industrie Computer
  • macht hardwarebedingte Downtimes planbar und erhöht die Produktivität
  • keine festen Serviceintervalle durch „Service on Demand“
  • komplett autarke Hardware, betriebssystem-
    unabhängig, lauffähig auch ohne MMI
  • grafische Benutzeroberfläche (MMI) läuft unter Windows
  • überwacht Lüfter (1 x CPU, 2 x Gehäuse), Temperaturen (2 Sensoren), Spannungen und Festplatten mit S.M.A.R.T
  • automatische Steuerung von Lüftern
  • automatische/manuelle Steuerung des TFT-Backlights
  • Betriebsstundenzähler
  • nicht-flüchtiger Fehlerspeicher mit Servicestecker
  • 8-LED-Matrix zur schnellen Fehleranalyse, frontseitig Dualcolor-LED für Betriebszustand
  • umfassende Protokollierung in Hard- und Software
  • Meldungen über Popup Fenster
  • vorgegebene Hersteller-Schwellwerte können um benutzerdefinierte ergänzt werden
  • passwortgeschützter Admin-Modus

 

zusätzlich in der Plus-Version

  • ein potenzialfreier Kontakt zur Weitergabe des Betriebszustands z.B. an SPS oder BDE
  • erweiterte Meldungen per E-Mail und WEB-Server
  • Übergabe erfasster Parameter an eigene Applikationen über DLL-Funktionsaufrufe

 

Übersichtsseite

Die Übersichtsseite ist die Hauptseite des Programms und visualisiert dem Benutzer einen Zeitabschnitt über die Verläufe der aktuell überwachten Kanäle. Die rote Linie gibt die Alarmgrenzen an. Bei Über- bzw. Unterschreiten des konfigurierten Wertes erfolgt eine Fehlermeldung. Optional können durch den Benutzer Warngrenzen konfiguriert werden.

Kanäle

Auf der Kanalseite hat der Benutzer die Übersicht aller aktuellen Werte, die erfasst werden. Zusätzlich werden die CPU Auslastung und die Betriebsstunden der Überwachungshardware angezeigt.

Backlights

Auf der Backlightseite ist die Steuerung des Backlights über die Plus- bzw. Minusschaltflächen oder Schieberegler möglich.

Meldungen

Die Meldungsseite informiert den Benutzer über die aktuellen und im Verlauf aufgetretenen Fehler, Warnungen und Sonstiges. Die obere Liste zeigt alle seit dem letzten Programmstart aufgetretenen Meldungen.

Chart

Die Diagrammseite kann für das Aufzeichnen von Werteverläufen benutzt werden. Sie bietet die Möglichkeit, bis zu 6 Kanäle gleichzeitig aufzuzeichnen.

Software Update

Sehr geehrter Besucher,

zum Updaten der PreVision Control-Software benötigen Sie ein Login. Diesen finden Sie in Ihrem Handbuch (ab Version 1.2). Sofern die Zugangsdaten korrekt sind, werden Sie hier Daten zum Download finden. Unter Umständen müssen Sie nach dem Login den Browser aktualisieren (F5).

Direkte Hilfe gibt Ihnen unser Support unter 0641/96284-55.